Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Detailseite

Sie sind hier: Startseite / …für Neugierige / Neues / Neuigkeiten / Detailseite

Mittwoch, 08. Februar 2023

Grünpflege und Heckenschnitt sind Aufgaben der Kommunen

In den vergangenen Wochen gingen immer wieder Anzeigen bei den zuständigen Behörden ein, weil angeblich unsere Gemeinde im Zusammenhang mit Grünpflege und Heckenschnitt naturschutzrechtliche Belange nicht berücksichtigt habe. Wir möchten deshalb hier darauf hinweisen, dass die Kommunen unter anderem auch im Außenbereich Grünpflege betreiben müssen und Hecken zu schneiden haben. Dies ergibt sich unter anderem aus Pflegeverpflichtungen aus der Zeit der Flurbereinigung, als Heckenriegel gepflanzt wurden, die auch regelmäßig zu pflegen sind. Andere Grünpflegemaßnahmen und Heckenschnitte sind auch wegen der Offenhaltung von Wegen und landwirtschaftlichen Flächen notwendig. Wieder andere sind wegen natur- und artenschutzrechtlicher Belange sinnvoll. So kann z. B. eine gealterte Hecke mit sehr viel Totholz zwar Raum für bestimmte Tierarten bieten, ist aber wegen Überalterung für andere Tierarten nicht mehr wertvoll.

Die Gemeinde schneidet Heckenriegel in der Regel abschnittsweise, um eine gute Durchmischung von altem Holz und frischen Trieben zu gewährleisten. Die Maßnahmen sind gewöhnlich auch mit der unteren Naturschutzbehörde abgestimmt, damit die Behörde jederzeit voll umfänglich über die anstehenden Pflegemaßnahmen informiert ist und um auch die zum Einsatz kommenden beauftragten Unternehmer oder eigene Einsatzkräfte wo notwendig auf Besonderheiten der Pflegemaßnahme hinweisen zu können.

Grünpflege und Heckenschnitt sind Aufgaben der Kommunen und verursachen alljährlich einen gewissen Zeitaufwand aber auch Kosten. Damit wird aber auch sichergestellt, dass die vor Jahrzehnten gepflanzten Heckenriegel ihre Aufgabe in der Flur auch in Zukunft wahrnehmen können und Landwirte aber auch Naherholungssuchende Wege befahren und begehen können.

Ihre Gemeindeverwaltung