Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Detailseite

Sie sind hier: Startseite / …für Neugierige / Neues / Neuigkeiten / Detailseite

Dienstag, 27. Juli 2021

Im Ortsteil Böhringen soll sechsgruppige Kindertagesstätte entstehen

Unter dem Projektname “Unsere Kinder – unsere Zukunft 0.10” erweitert die Gemeinde das Angebot für die Kinderbetreuung vom ersten bis zum dritten Lebensjahr (Kinderkrippe) und für Kinder bis zum sechsten Lebensjahr (Kindergarten). Darüber  hinaus wird das schulische Angebot zentral am Schulstandort Dietingen zusammengeführt. Kurz vor Beginn der Sommerferien wollen wir Sie über den aktuellen Sachstand informieren:

Projekt Kindertagesstätte Böhringen

Nachdem die Grundlagenermittlungen mit Vermessung und Zustandserhebung des Gebäudes einschließlich der Haustechnik bearbeitet sind, dauert derzeit die Vorplanung mit Festlegung des Raumprogramms und des Betriebskonzepts an, bevor die Entwurfsplanung mit einer ersten Kostenberechnung ausgearbeitet werden kann. Derzeit erfolgen die Abstimmungen mit beteiligten Behörden sowie dem Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS), der Unfallkasse Baden-Württemberg (UKBW) und weiteren Stellen.

Ziel ist es, im kommenden Herbst erste Zwischenstände im Gemeinderat bis hin zu ersten Entwürfen präsentieren zu können. Die aktuelle Fortschreibung der Bevölkerungsstatistik des Statistischen Landesamts hat die bisherigen Prognosen des Struk-turgutachtens bestätigt, wonach weiterhin mit einem steigenden Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen zu rechnen ist. An allen drei Standorten Dietingen, Irslingen und Böhringen sollen dieselben, kombinierbaren Betreuungsangebote entstehen. Insbesondere dem zunehmenden Wunsch nach Ganztagsbetreuungsplätzen soll nachgekommen werden. Die neu in Böhringen entstehende Einrichtung soll funktional und zukunftsfähig sein. Vier Kindergartengruppen (zwei als Ganztragsgruppen konzipiert) und zwei Krippengruppen, welche die Voraussetzungen für die Ganztagsbetreuung erfüllen, sollen entstehen. Wichtigstes Etappenziel für die laufenden Planungen ist derzeit die Frist für die Förderantragsstellung im Herbst/ Winter dieses Jahres.

Projekt Entwicklung Grundschulstandort Dietingen

Der Gebäudekomplex der Grundschule Dietingen soll um sechs zusätzliche Klassenzimmer erweitert werden. Ein Mensa-/ Betreuungsbereich soll im sogeannten Pavillon angesiedelt werden. Das Architekturbüro prüft unterschiedliche Varianten auf ihre Realisierbarkeit. Staatliche Fördermöglichkeiten, für die zahlreiche Kriterien zu beachten sind, geben die Leitlinien vor.

Zwei unabhängige Bauteile für Lernen sowie Betreuen und Essen sind geplant. Es soll eine kurze Bauzeit für die zwei Bauabschnitte anvisiert werden. Mithilfe einer modularen Bauweise könnte die Bauzeit auf ein Mindestmaß reduziert werden. Inwieweit dies realisiert werden kann, wird die zum Jahresende anstehende Ausschreibung der Leistungen zeigen. Für den Mensa-Betrieb werden zunächst weiterhin Provisorien angestrebt, weil dieser Bereich im zweiten Bauabschnitt liegt, welcher bis 2023 umgesetzt werden soll.

Einrichtung von Arbeitskreisen zur Begleitung

Mit der Einrichtung von Arbeitskreisen für die beiden Projekte, sollen die Bauprojekte weiter begleitet werden. Bei einem regelmäßigen Informationsaustausch zwischen den Beteiligten sollen Erfahrungen einfließen und zu einem guten Fortgang mit transparenten Entwicklungen sorgen.

Die Ortschaftsräte Dietingen und Böhringen werden nach den Sommerferien kommunale Mandatsträger aus den Bereichen Ortsvorsteher/ Gemeinderäte/ Ortschaftsräte für die jeweiligen Arbeitskreise benennen. Diesen werden außerdem Vertreter der Einrichtungen (Schulleitung bzw. Kindergartenleitung/ Elternvertreter) sowie Vertreter der Gemeindeverwaltung und der Architekturbüros bzw. Fachplaner angehören.

Ihre Gemeindeverwaltung