Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Detailseite

Sie sind hier: Startseite / …für Neugierige / Neues / Neuigkeiten / Detailseite

Dienstag, 18. Mai 2021

Hinweise an die Hundehalter

Beim Bürgermeisteramt gehen immer wieder Meldungen über frei laufende Hunde und nicht beseitigte „Hinterlassenschaften“ ein. Als „Brennpunkte“ erweisen sich im Ortsteil Dietingen die Bereiche St.-Gallener Ring/ Bernburgstraße und Kastanienstraße/ Ulmenring. Aber auch aus allen anderen Ortsteilen gehen ebenso regelmäßig Hinweise ein. Die aktuellen Beschwerden nehmen wir zum Anlaß, auf wesentliche Verhaltensregeln nach der neugefaßten Umweltschutzverordnung der Gemeinde Dietingen vom 06.03.2012 hinzuweisen.

Frei laufende Hunde/ Leinenpflicht

Hunde sind im Innenbereich auf öffentlichen Straßen und Gehwegen immer an der Leine zu führen. Im Außenbereich, d. h. außerhalb der geschlossenen Bebauung, dürfen Hunde ohne Begleitung einer Person, die durch Zuruf auf das Tier einwirken kann, nicht frei umherlaufen.

 Insbesondere Kinder und ältere Menschen haben oftmals Angst vor Hunden, ganz unabhängig davon, ob eine Gefahr von den Hunden ausgeht oder nicht. So kann ein Schulweg für die Kinder zu einer Belastung werden, wenn sie mit nicht angeleinten Hunden rechnen müssen. Auch wenn oftmals ein Stehenbleiben eine Situation entschärft, ist es die Pflicht des Hundeführers, eine Belästigung oder Gefährdung erst gar nicht entstehen zu lassen. Viele Spaziergänger, Jogger und Radfahrer haben schon unangenehme Erfahrungen gemacht oder haben es als Belästigung empfunden, wenn ihnen nicht angeleinte Hunde entgegen kommen, ohne daß eine Begleitperson auf den Hund einwirkt und ihn zurückhält. Die Leinenpflicht gilt nicht nur innerorts, sondern auch in Naturschutzgebieten wie der Schlichemklamm.

Verunreinigungen von Hunden

Der Halter oder Führer eines Hundes hat dafür zu sorgen, dass dieser seine Notdurft nicht auf Gehwegen, in Grünanlagen und Erholungsanlagen oder in fremden Vorgärten verrichtet. Dennoch dort abgelegter Hundekot ist vom Hundeführer oder Hundehalter unverzüglich zu beseitigen. Besonders in der nähe von Freizeiteinrichtungen oder Sportanlagen werden immer wieder Klagen laut, daß Hundehäufchen nicht beseitigt werden. Nicht nur Grünan-lagen, sondern auch Privatgrundstücke sind gelegentlich von Verschmutzungen betroffen. Großer Schaden kann dann entstehen, wenn Hundekot landwirtschaftliche Flächen belastet. Die Hundeführer sind daher dringend aufgefordert, die „Hinterlassenschaften“ umgehend zu beseitigen bzw. die Hunde von sensiblen Bereichen fernzuhalten.

Die Gemeindeverwaltung Dietingen hat zu Beginn des Jahres für alle Hundehalter in der Gemeinde kostenlose „Gassibeutel“ – eine kleine Plastikbox  mit Plastiktüten – zur Verfügung gestellt, die im Bürgerbüro im Rathaus Dietingen abgeholt werden konnten. Hundehalter, die dieses Angebot noch nicht in Anspruch genommen haben, können sich weiterhin an die Gemeindeverwaltung Dietingen wenden.

Gegenseitige Akzeptanz und Rücksichtnahme aller Beteiligten ist unerläßlich.

Wenn sich einzelne Personen mit ihren Hunden nicht an die Regeln halten, besteht leider

die Gefahr, daß sie damit auch alle anderen Hundehalter und Hundeführer in Mißkredit bringen, die sich an die Maßgaben halten. Schon aus diesem Grund bittet das Bürgermeister-amt, die Vorgaben unbedingt zu beachten. Bitte scheuen Sie sich nicht, die Hundehalter auf die Regelungen anzusprechen.

 Bürgermeisteramt