Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Detailseite

Sie sind hier: Startseite / …für Neugierige / Neues / Neuigkeiten / Detailseite

Dienstag, 23. Juli 2019

Wanderparadies Dietingen feierlich eingeweiht

Bei strahlendem Sonnenschein konnte in der vergangenen Woche im Rahmen eines kleinen Festakts das „Wanderparadies Dietingen“ eingeweiht werden. Rund 80 Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung auf den Vorplatz des Rat- und Bürgerhauses Rotenzimmern, der die feierliche Kulisse bildete.

In seinem Grußwort würdigte Landrat Dr. Rüdiger Michel die Verdienste rund um die Entstehung des Wanderprojekts, das mit seinen 12 Rundwanderwegen in der Gemeinde Dietingen eine geradezu idyllische Ergänzung an das landkreisübergreifende Wanderwegenetz bildet.

Bürgermeister Frank Scholz blickte in seiner Ansprache auf die Entstehung des Projekts zurück, das mit der Unterstützungsleistung des Landkreises, der seinerseits Beratungsleistungen durch ein Fachbüro für Wandertourismus ermöglichte, seinen Anfang nahm. Erste Veranstaltungen und Treffen im Jahr 2016 mit örtlichen Interessengruppen, Vereinsvertretern, Gastronomen und touristischen Betrieben bildeten den Startpunkt zur Gründung einer Projektgruppe mit Vertretern aus allen Ortsteilen. Ernst Krebs nahm sich als wahres Multitalent und erfahrener Hobby-Wanderer von der ersten Stunde an als treibende Kraft dem Wanderprojekt an und wurde in der Folge zu dessen Koordinator. In dieser Zeit erarbeitete er sich ein umfängliches Fachwissen und erstellte ein Netzwerk, das sich um die unterschiedlichsten Aufgaben kümmerte. Entstanden ist dabei ein Wegenetz mit Wanderrouten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, die teilweise auch für Radtouren geeignet sind und eine Länge zwischen knapp 7 und 22 km aufweisen. Sie sind charakteristisch für die Gemeinde und führen dabei durch die wunderschöne Landschaft entlang touristischer Kleinode und sehenswerter Aussichtspunkte.

Als symbolisches Dankeschön erhielt Ernst Krebs einen ganz persönlichen Wanderstock mit einer „Wanderparadies“-Gravur verbunden mit dem Wunsch, dass der Stock ihm beim Wandern, aber auch für seine Gesundheit weiterhin „Halt“ geben möge. Johanna Krebs, die mit der Familie viele Stunden auf den Ehemann und Familienvater verzichten musste, erhielt aus des Händen des Bürgermeisters einen Blumenstrauß.

Ernst Krebs ließ es sich nicht nehmen, die Helfer und Unterstützer des Wanderprojekts – darunter die Gruppe „Die Schilderfritzen“ – aufzurufen, um ihnen ebenfalls ein kleines symbolisches Dankeschön zu überreichen.

Bürgermeister Frank Scholz richtete dankende Worte auch an alle Sponsoren, die mit Werbeanzeigen innerhalb der Wanderwegbroschüre dargestellt sind.

Es sind dies: Der Landkreis Rottweil, die Volksbank Rottweil, die Kreissparkasse Rottweil, das Gasthaus Adler in Dietingen, das Gasthaus Adler in Irslingen, das Gasthaus Hasen in Dietingen, das Gasthaus Krone in Gößlingen, die Metzgerei Pfister mit Gasthaus und Partyservice, Böhringen, das Gasthaus Rössle in Irslingen, die Autobahnraststätte Neckarburg Ost Erkadi GmbH & Co. KG, die Bäckerei Backkörble in Dietingen, EDEKA Heinzelmann/ Dietingen, der Genießerhof in Dietingen, der Reisemobilpark Turm und Kristalle in Dietingen, das Museum „Welt der Kristalle“, Dietingen. Zahlreiche Werbeartikel wurden durch INES AMANN Creative Werbemittel, Irslingen, unentgeltlich bereitgestellt.

In einer feierlichen und zugleich launigen Ansprache nahmen Pfarrerin Zizelmann-Meister und Pfarrer Zepf Bezug auf das „(Wander-)Paradies“. Sie zitierten dazu passende biblische Texte und spannten den Bogen hin zu den Wanderern, die dem Wegenetz folgen und die Schöpfung mit Blick auf die Einzigartigkeit der Landschaftlich neu erleben werden. Sie spendeten allen den Segen, die sich für das Projekt eingesetzt haben und sich in Zukunft auf den Weg machen werden. Mit dem Choral „Vertraut den neuen Wegen“ stimmten alle Anwesenden zum gemeinsamen Segenswunsch ein.

 „Remis Wanderfreunde“, die an diesem Tag ihren Ausflug zur Einweihung des Wanderparadieses nach Rotenzimmern unternahmen, stimmten anschließend weitere Lieder an, so dass zum Gefallen aller Besucherinnen und Besucher das offizielle Programm weiter andauerte, ehe Landrat Dr. Rüdiger Michel, Bürgermeister Frank Scholz, Ernst Krebs sowie Pfarrerin Ulrike Zizelmann-Meister und Pfarrer Albrecht Zepf das Band zur Einweihung des Wanderparadieses durchtrennten.

Die Gemeindeverwaltung bot ihrerseits einen Informationsstand mit Schautafeln an, legte die neu gestalteten Tourismus- und Wanderwegsbroschüren aus und zeigte den Imagefilm der Gemeinde. Die als Werbeartikel gestalteten Memo-Spiele und Getränkeflaschen konnten zum Sonderpreis erworben werden. Für die Besucherinnen und Besucher lagen Strohhütte mit dem Schriftzug „Wanderparadies Dietingen“ aus.

Im Anschluss an das offizielle Programm bildete sich eine größere Wandergruppe, die gemeinsam zur „WaldenbachRunde“ aufbrach und nach ihrer Rückkehr mit den verbliebenen Gästen den Abend auf dem Vorplatz des Rat- und Bürgerhauses ausklingen ließ.

Landrat Dr. Rüdiger Michel, Bürgermeister Frank Scholz, Projektkoordinator Ernst Krebs, Pfarrer Al-bert Zepf und Pfarrerin Ulrike Zizelmann-Meister (v. l. n. r.) durchtrennen das Band und eröffnen das „Wanderparadies Dietingen“.

Viele Besucherinnen und Besucher kamen zum Festakt.